Montag, 8. November 2010

Yoga für Läufer

Seit einiger Zeit befasse ich mich näher mit Yoga im Laufsport um durch Atem-und Entspannungsübungen besser regenerieren zu können.
Auch die Vor-und Nachbereitung der Laufeinheit läßt sich vorzüglich mit Yoga verbinden.

Schenkt man der Regenerationszeit genügend Aufmerksamkeit, ist es möglich, die Muskelermüdung um 30 % zu verringern - na das ist doch mal ne "Hausnummer" !! Und dabei kann die Intensität um 20 % gesteigert werden.

Ziel hierbei ist in den "Alphazustand" zu kommen. Körper und Geist müssen dabei harmonisch zusammen arbeiten. Alle Gedanken sind im Alpha - Zustand des Gehirns auf ein Minimum reduziert, man denkt nicht darüber nach, was geschieht, es geschieht einfach. Es ist ein Zustand absoluter Präsenz ohne Ablenkung.

Jetzt arbeiten Hirn und Körper perfekt zusammen - das "Runner's high" kann nun erreicht werden oder wird erreicht.

Ziel für uns Läufer ist eigentlich die Verkürzung der Regenerationszeit durch gutes komplexes Training. Dabei unterstützt uns Yoga hervorragend. Und nur wenn wir gut und angemessen regenerieren können wir uns verbessern - praktisch die Superkompensation nutzen und nicht durch Übertraining physisch sowie auch psychisch in ein tiefes Loch zu fallen. Gerade für uns ehrgeizige"Amateursportler" immer schwierig zu managen.
Also sollten wir versuchen öfter mal eine Auszeit zu nehmen, faul zu sein oder ein gutes alternatives Training sinnvoll ergänzt mit Yoga in den Trainingsplan einzubauen.

Tschau
Frank

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen