Samstag, 29. Januar 2011

Power durch Fett - Mein Fett...

Schweren Herzens habe ich den geplanten Kurztrip in die Alpen zum Wasserfallklettern abgesagt. Es war lange sehr warm und seit einigen Tagen ist es wieder kalt geworden mit zum Teil sehr ergiebigen Schneefällen.

Durch das große Temperaturgefälle kommt es zu großen Spannungen im Eis - da sind schon sehr große Eisfälle plötzlich und unerwartet kollabiert - einfach so - selbst Profis hätten das niemals für möglich gehalten !!

Weiterhin muß man trotzdem sehr hoch an den Berg gehen um brauchbares Eis zu finden. Aber genau da liegt auch wieder der Hase im Pfeffer - je höher um so größer wird dann wieder die Lawinengefahr !!

Naja egal da ich hier geblieben bin kann ich wenigstens meiner Sucht fröhnen - lange Läufe. Diese Woche ist ja Regeneration angesagt und bis heute hab ich nur klitzekleine 2 Einheiten schön locker gemacht. Aber das ist auch gut so - hatte einfach nach dem Hallenultra keinen Bock zu mehr. Da mach ich mir auch keinen Druck - ich lauf so wie es mir gefällt und wie es mir geht !!

Heute war es ähnlich - Schuhe an und los. Nach der obligatorischen Milchschnitte und dem Espresso ging's mit dem Auto in's Moor. Ist um die Ecke und zur Sicherheit hab ich mal etwas Tee deponiert - fall's es doch länger dauert !!

Heute wollte ich laufen so lang ich will und mal wieder neue Strecken testen und erforschen.

Hier erst mal ein Bild aus dem Moor - naja früher war es mal eins - nun ist es kultiviert und die LPG nutzt die Flächen. Für uns Läufer ist das Klasse - keinen Verkehr und beste Laufstrecken - geht immer - sogar im Winter perfekt geräumt !!!


Dann war "Jugend forscht" angesagt. Neue Strecken braucht der Frank - und ich hab eine gefunden - vom feinsten - autofreie tlw. geteerte Strecke durch den Wald bis in die überschwemmten Auen von Bad Salzungen.

Die Sonne lacht ohne Ende und die Vögel laufen zu Bestform auf - herrlich - werde nie verstehen wie man seine Ohren mit Musik "töten" kann - ich muß beim Laufen Sehen, Riechen, Hören und Fühlen können !!!

Nach 24 km bin ich dann mal wieder am Auto und trink schnell 2 Becher Tee - reicht mir und zu Essen gibt's wie immer bei meinen Trainingsläufen nichts.

Es läuft gut und ich fühl mich wohl - daher lauf ich noch eine schöne Schleife und hab am Ende 36 reine Fettkilometer in den Hühnerbeenen - super - Klasse Einheit im lockeren 6:25'er Schnitt.


Mein bester Laufpartner war immer mit dabei - mal hat er überholt mal ist er zurück gefallen - aber am Ende haben wir uns beide über den schönen Lauf gefreut.




So für's erste ist die Sucht mal wieder gestillt - wie lange es wohl anhält......;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen