Sonntag, 20. Februar 2011

Doppeldecker

Schon verrückt mit der Lauferei - Leben ist Veränderung - Laufen auch.......

Mal läuft's gut, mal Grottenschlecht. Erst neulich war ich nicht in der Lage vernünftig einen 20'er im Training zu Ende zu laufen. Mußte die Strecke verkürzen.

Gestern bin ich im Training fast an die Marathonmarke heran gelaufen mit immerhin fast 800 Höhenmetern. Als Morgeneinheit waren die 40km schon 10:30 Uhr im Sack. Kommt mir doch am Nachmittag glatt die Idee noch eine zweite Einheit zu machen, so 15 km könnten es schon sein....Körperlich ging es mir gut - wäre also sicher gut möglich gewesen.....aber hab mich dann doch lieber für's Kino entschieden....."127 h" guter Film - kann ihn sehr empfehlen. Das Buch von Aaron Ralston "Im Canyon" war schon gut und der Film steht dem in nichts nach.

Allerdings sollte man schon gute Nerven haben......;-)

Heute nun habe ich das erste richtige Doppeldecker - Wochenende mit einem Halbmarathon abgeschlossen. Schöne Trailpfade habe ich mir ausgesucht da es sich durch den Frost gut im Wald  laufen lässt. Gut profiliert kamen auch heute wieder 470 Höhenmeter zusammen.

Die nächsten Wochenenden werde ich das erweitern auf 40:30 und 50:30 Kilometer !

Diese Woche schliesse ich nun mit 121 km, 2404 Höhenmetern, einem Gesamtschnitt von 6:17 und knapp 13 Stunden reine Laufzeit ab. Fühl mich weder müde noch schlapp und nichts tut weh.....wie soll das nur weiter gehen ? Bekomme so langsam etwas Angst vor mir selber....muß ich vieleicht beschützt werden....kann ich es am Ende gar nicht mehr selbst entscheiden wie weit ich noch gehen kann....???

Aber es gibt einen Ausweg.....laufe einfach in dem nächsten oder übernächsten 24h Rennen 230 km und schwupps schon habe ich die Norm erfüllt um mit der Nationalmannschaft im 24h Lauf an der WM im 24h-Lauf in Taiwan ende diesen Jahres teil zu nehmen.....eigentlich ganz einfach wenn man nicht mehr wohin weiß mit seiner "Kraft".....;-) , ;-), ;-))))))

Kommentare:

  1. Da kann ich nur zur Vorsicht raten, es gab schon andere Läufer deiner Sorte, die zu viel taten und den Rest ihrer Zeit als Invalide verbrachten, kann dich nur davor warnen, hiermit ein Versuch, die zu beschützen, sage ja nicht, keiner hätte dich gewarnt.

    230 Kilometer - damit könntest du glatt Seilersee gewinnen, wie viele 24 Stunden-Läufe hast du schon hinter dir ?

    AntwortenLöschen
  2. Hi Frank,
    du bist schon ganz schön verrückt... :) Aber übertreibe es wirklich nicht! Nichts ist achlimmer, als wenn man wegen einer Verletzung gar nicht laufen kann...
    Viele liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird !!

    Werde gut aufpassen, versprochen...;-)

    Außerdem ist meine Saison ja fast schon wieder vorbei - nach dem Seilersee ist erstmal Schluss - den Supermarathon im Mai dann noch zum "Abtrainieren" ;-) und dann ist Sommerpause ! Fall's ich mich nach dem SM wirklich noch gut fühle, vor allem mental, werde ich als Abschluss noch den Thüringen Ultra über 100 Meilen laufen.
    Aber spätestens dann geht's wieder Klettern und Bergsteigen....;-))))

    Tschau
    Frank

    AntwortenLöschen