Montag, 21. März 2011

Frühlingslauf

Juchu, super, klasse, spitze - endlich ist der Frühling da - auf dem Kalender sowie auch in "Echt" !!

Da ich heute frei hatte war der Plan schnell gemacht - laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaang pennen, ultralang frühstücken, ultralang laufen und das Auslaufen wird zur Ausfahrt umgewandelt mit meiner heiß geliebten KTM.

Zu meinem Trainingslauf hole ich doch glatt die kurze Hose raus. Das draußen noch die Wiesen weiß sind ignoriere ich einfach....Der Lauf wird mal wieder zum Genusslauf pur. Sogar die ersten Insekten schwirren um meinen Kopf und geben mir klar zu verstehen - es ist Frühling !! Herrlich wie die Sonne meine Waden kitzelt, umschmeichelt, sie liebkost ! Das tut gut und ich lass es laufen.....ab Kilometer 30 spüre ich doch tatsächlich die "Hühnerbeene" - ach so ist ja die dritte lange Einheit am Stück - das Triple - na dann ist ja alles ok !

Die 40 km laufe ich noch voll und freu mich schon wie irre auf Kaffee und Kuchen. Danach geht's auf's Bike - die Maschine schurrt wie eine Katze als ich sie anlasse. Nach einigen Kilometern ist sie warm - nun kann die rechte Hand mal etwas mehr am Griff drehen.....wenn der Zweizylinder hoch dreht gibt es kein Halten mehr. Es ist schwer das Vorderrad am Boden zu halten, die unendliche Kraft ist zu spüren und macht mir immer wieder eine Gänsehaut. Die Beschleunigung ist verrückt - in 3,4 sec. auf 100 - da werden die Arme ein Stück länger. Aber Vorsicht und Konzentration ist angesagt um die Maschine immer gut kontrollieren zu können und auch zum stehen zu bringen wenn's mal eng wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen