Freitag, 10. Juni 2011

Thüringer Unternehmenslauf

Frühjahrssaisonfinale

Am Mittwoch Abend war ich im Namen des Herrn....äh meines Arbeitgebers - mit 3600 anderen Läufern aus Thüringens Unternehmen in Erfurts Altstadt unterwegs.

Der "RUN" ist dieses Jahr in die dritte Auflage gegangen. Sinn ist als Team sich auch außerhalb der Firma zu beweisen und das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken, naja das muß jeder für sich entscheiden !! ;-)

Die Strecke verläuft 5km durch Erfurts Altstadt. Auf dem Dom ist Start und dann geht es 5km durch die sehr schöne Altstadt.
Natürlich wird auch gewertet, jeweils die besten 4 Läufer kommen nach der Addition ihrer Zeiten in die Wertung. Dann die nächsten 4 usw.
Voriges Jahr war ich als 13. gesamt mit meinem Team auf dem 2. Platz gelandet. Da ja meine Laufsaison bis mindestens zum Herbst beendet ist wußte ich nicht wo ich stehe. Lediglich 2 kleine Läufe über 10 km standen seit dem Rennsteiglauf auf dem Programm.

Aber was sind schon 5000m, die gehen doch immer. Klar gehen die immer, nur eine Frage des Tempos !!

Dieses Jahr bekommen 200 Läufer, die sogenannten  "Topläufer" Startnummern mit Transponder für eine genaue Zeitmessung. Die anderen 3400 sollen getreu dem Motto "Dabei sein ist alles" ihre Zeit auf dem Display der großen Zeitmessung ablesen und anschliessend ehrlich dem Teamkapitän melden. Da vernünftiges Laufen eh nicht möglich war für die meisten im hinteren Feld war ja klar, denn wenn sich 3400 Läufer durch die kleinen Altstadtgässchen qüalen müssen "läuft's" halt nicht so flüssig !

Mein Team vom vorigen Jahr wurde mit den Transponder ausgestattet und die 200 Läufer wurden mit einem Vorstart vor den anderen auf die Strecke geschickt. Sicher eine gute Lösung für die schnellen Läufer. Zum einen hatte man freie Fahrt und zum zweiten auch eine genaue Zeitmessung auf den genau 5km !

Da die 5km nun mal eine Sprintstrecke sind wurde mir etwas mulmig. Denn die letzten Monate war ich ja eher im "Ultraschlappschritt" unterwegs. Aber egal, vollgas war angesagt. Das Tempo war höllisch nach dem Start - mit 3:21 min/km auf den ersten 2 km war ich gut dabei. Das Altstadtpflaster verlangt hohe Aufmerksamkeit und die vielen engen Kurven auch. Aber die Bedingungen sind ja für alle gleich. Zum Schluß fällt mein Kilometerschnitt noch etwas ab auf 3:39 was mir  mit 17:53 min. einen guten Platz einbringt.

Auch die anderen 3 Läufer meines Teams kommen alle unter 19 min. in's Ziel - mal schauen was für ein Platz diesmal drin ist. Ergebnisse gibt es erst am 15.6. - warum auch immer !?

Nun ist aber wirklich Sommerpause bis ich dann zum Herbst wieder im Sinne einer Zweifachperiodisierung in ein geregeltes Lauftraining einsteigen werde.
Nach vielen Gesprächen mit anderen Sportlern und Trainern sowie einer Analyse der letzten 3 Laufjahre wird es Zeit etwas zu ändern. Vieles im Training was sich bewährt hat werde ich beibehalten. Es wird sich aber auch einiges ändern, ganz neue Methoden und Ansätze dazu kommen !

Leben ist Veränderung, mal schauen was der Herbst so bringt....aber jetzt geniesse ich erstmal die trainingsplanlose Zeit um zu Regenerieren und die Lust am Laufen wieder richtig anzufachen !!

Schöne Zeit wünscht herzlichst,
Frank

1 Kommentar:

  1. Die Kilometerzeiten klingen sauschnell. Die Veranstaltung selbst ist für die meisten, die nicht vorn laufen, wohl eher ein soziales Ereignis.

    Grüße

    Jörg

    AntwortenLöschen